developME – Das Pendel

Heute lade ich Sie zu Folgendem ein: Stellen Sie sich bitte ein schweres Pendel vor, das aus einem 100m langen Stahlseil und einer sehr schweren Kugel (oder auch Osterei :D) besteht. Nicht ein paar hundert Kilos schwer, sondern richtig schwer, sprechen wir also von gut ein paar Tonnen. Dieses Pendel hängt regungslos vor Ihnen. Die Aufgabe lautet, dieses Pendel in ausladende Schwingungen zu versetzen, sodass es sich noch lange von selbst weiter bewegt.

Das Pendel in Bewegung zu versetzen erscheint mit menschlichen Kräften zunächst unmöglich. Und auch wenn Sie der Kugel mit bloßen Händen kleine Stöße als Impulse verpassen, dann wird zunächst nichts Merkbares passieren.

Um etwas verändern zu können müssen Sie nun zwei Dinge tun: Erstens in der richtigen Frequenz weiter machen und zweitens die Impulse leicht genug halten, damit Sie sich auf Dauer nicht wehtun und daher abbrechen müssen.

Jeder weiß, dass sich dieses Pendel nach den Gesetzen der Physik in Bewegung setzen wird, egal wie leicht die Impulse sind. Zuerst ganz wenig und kaum bemerkbar. Dann ein bisschen mehr und wenn Sie weiter fortfahren, dann beginnt das Ding sich richtig zu bewegen. Wenn Sie Ihre Impulse in der gleichen leichten Intensität fortsetzen dann wird die Kugel nach ausreichender Dauer gewaltig schwingen und nicht mehr zu stoppen sein.

Sie ahnen es schon, worauf ich hinaus will: Die Kugel ist Ihr Vorhaben, Ihr Projekt, der Auftrag, den Sie sich gegeben haben. Das, was eventuell auch eine etwas größere, schwierigere Aufgabe für Sie darstellt. Ihre Impulse sind die regelmäßigen Maßnahmen, die Sie setzen, um Ihr Ziel zu erreichen. Ihr Ziel ist das Schwingen der Kugel, das dann wie von selbst andauert und einfach aufrecht zu halten ist.

Die Schlüssel zum Gelingen: Richtig und leicht genug ausführbare – ja, banale – Maßnahmen wählen, die klein genug sind, damit Sie nicht täglich entscheiden müssen, ob Sie diese ausführen. Und diese sofort starten (Pflanzen). Dann ist die eigentliche Arbeit getan. Alles andere ist dann nur noch eine Frage der Zeit (Kultivieren, Wachsen) und der Geduld.

Sie werden zunächst eine ganze Weile gar keine, erst später kleine anfängliche Resultate sehen. Aber allmählich wird Ihr Vorhaben an Fahrt aufnehmen, mehr und mehr Energie bekommen, unaufhaltsam werden. Und erst viel später, wenn jeder es sehen kann, werden Sie längst gewonnen haben (Ernten), den Erfolg Ihres Projektes einfahren, man wird Ihnen auf die Schulter klopfen, Sie beneiden, anerkennen. Zu dieser Zeit werden Ihre Maßnahmen für Sie längst alltäglich und Ihr Startpunkt bereits Geschichte sein.

Willenskraft ist – als übermäßige Anstrengung gesehen – ein Mythos. Seien Sie lieber schlau und geduldig. Lassen Sie die Zeit für sich arbeiten. Der Erfolg ist Ihnen jetzt schon sicher!

Robert Jeglitsch
technik-karriere.at

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.